Die Geschichte der Maibäume hat in Deutschland unterschiedliche Ursprünge. In Bergen kamen die Kameraden der Altersabteilung 1996 auf die Idee in jedem Jahr im Laufe des Monats Mai diesen schönen Baum bei einem der Kameraden aufzustellen, um die Geselligkeit und das gemütliche Beisammensein zu fördern. 

Der Maibaum wird in jedem Jahr mit einer Plakette des jeweiligen Gastgebers geschmückt und erweitert. 

Der Feuerwehr Musikzug macht die Musik und die Liebsten der Kameraden ermuntern zum Tanz. Das ist sehr schön und hält jung.

In diesem Jahr hatte Klaus Bartz am letzten Maisonntag zur Maibaumaufstellung eingeladen. Unser Vorsitzender Heinz Rehwinkel hat die Organisation dieser schönen Veranstaltung übernommen. 

Fröhliche Stunden haben wir erlebt und viele Erinnerungen ausgetauscht. Gegrillt wurde auch und nach dem Kaffeetrinken gingen alle gut gelaunt nach Haus.

Hans-Hermann Schmitz 

Auf dem Bild freuen sich die Kameraden über die gelungene Aufstellung des Maibaums.

Von links: Gerd Pelikowski, Vorsitzender Heinz Rehwinkel, Hans Grunwald, Joachim Maaß, Hans-Hermann Schmitz, Günther Niedorf, Gastgeber Klaus Bartz, Peter Meinecke, Dieter Katschkowski, Rolf Alms und Heinz-Ludwig Dierking.