Fuhrpark


Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)

Funkrufname:   Florian Celle 12/17/1

Baujahr:             2009

Kennzeichen:    CE-F 1265

Fahrgestell:       Opel

Besatzung:        1:8 (9 Personen)

Sonstiges:          Pulverlöscher

                            Absperrmaterial

                            Notfallkoffer

                            Handsprechfunkgeräte

 

Das Fahrzeug 12/17/1 erfüllt in Bergen eine Doppelaufgabe und wird auch als ELW (Einsatzleitwagen)  genutzt. Es rückt grundsätzlich als erstes Fahrzeug bei allen Einsätzen im Kernort Bergen aus. Besetzt wird es hierfür durch den Ortsbrandmeister, seine Stellvertreter, dem Zugführer und seinem Stellvertreter, sowie einem Führungsassistenten. Ansonsten wird das Fahrzeug von allen Abteilungen als Mannschaftstransportfahrzeug in Anspruch genommen.


Löschgruppenfahrzeug (LF8)

Funkrufname:   Florian Celle 12/43/1

Baujahr:             1994

Kennzeichen:    CE-CN 112

Fahrgestell:       Mercedes Benz (Schlingmann)

Besatzung:        1:8 (9 Personen)

Sonstiges:          Vorbau Feuerlöschkreiselpumpe 8/8

                            Tragkraftspritze PFPN 10-1000

                            Wassersauger

                         
 

Dieses Fahrzeug dient der Ortsfeuerwehr bei Brandeinsätzen zur Herrichtung von Wasserentnahmestellen, sowie bei der Abarbeitung von Ölspuren.


Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25)

Funkrufname:   Florian Celle 12/23/1

Baujahr:             2000

Kennzeichen:    CE-AS 112

Fahrgestell:       Mercedes Benz (Schlingmann)

Besatzung:        1:8 (9 Personen)

Sonstiges:          Feuerlöschkreiselpumpe 16/8

                            Löschwassertank 2800 Liter

                            120 Liter Schaummittel

                            Wärmebildkamera

                            Mobiler Rauchverschluss

                            50 kg Pulverlöscher

                            Hochdrucklüfter

                            Brandfluchthauben

                            Hydroschild

                            Mobiler Stromerzeuger

                            Einsatzstellenschnellausleuchtung

 

Das Tanklöschfahrzeug 12/23/1 rückt bei Brandeinsätzen aller Art als erstes taktisches Einsatzmittel aus. Der Löschwassertank von 2800 Litern ermöglicht, unabhängig von einer Wasserentnahmestelle, einen effektiven Erstangriff und bringt daher gerade außerhalb von Ortschaften einen großen Vorteil bei der Brandbekämpfung mit. Neben der Beladung nach DIN steht einiges an Zusatzbeladung bereit. Eine weitere Besonderheit ist die vergrößerte Mannschaftskabine, die statt 6 Einsatzkräften eine Mitnahme von 9 Kameraden ermöglicht.


Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25)

Funkrufname:   Florian Celle 12/23/13

Baujahr:             1990

Kennzeichen:    CE-DP 112

Fahrgestell:       Mercedes Benz (Schlingmann)

Besatzung:        1:8 (9 Personen)

Sonstiges:          Feuerlöschkreiselpumpe 16/8

                            Löschwassertank 2800 Liter

                            120 Liter Schaummittel

                            50 kg Pulverlöscher

                            Notfallkoffer

                            Mittelschaumpistole

                            Brandfluchthauben

 

Das Tanklöschfahrzeug 12/23/13 besitzt, ebenso wie das 12/23/1, eine vergrößerte Mannschaftskabine für eine Löschgruppe (9 Personen). Es ist fester Bestandteil der Kreisfeuerwehrbereitschaft Celle und dem 4. Zug unterstellt.


Hubrettungsbühne 32 (HRB 32)

Funkrufname:   Florian Celle 12/38/1

Baujahr:             2016

Kennzeichen:    CE-F 3801

Fahrgestell:       Mercedes Benz (Rosenbauer)

Besatzung:        1:1 (2 Personen)

Sonstiges:          Motorkettensäge

                            zwei Atemschutzgeräte

                            Schleifkorbtrage

                            elektrischer Drucklüfter

                            Stromerzeuger

 

Die Hubrettungsbühne HRB32 kommt bei unterschiedlichsten Szenarien zum Einsatz. Bei Gebäudebränden kann über den am Korb fest montierten Monitor (Wasserwerfer) max. 2000 Liter Wasser pro Minute auf ein brennendes Objekt abgegeben werden. Weiterhin wird das Fahrzeug zur Personenrettung genutzt. Hier unterstützen wir zum Beispiel den Rettungsdienst, bei der personenschonenden Rettung aus oberen Stockwerken. Besonders dann, wenn ein Patient nicht auf einer Trage die Treppe das Haus verlassen kann. Auch zur Ausleuchtung von großen Einsatzstellen in der Nacht oder zur Wasserrettung ist das Fahrzeug geeignet. Für ausreichend Energie sorgt ein seitlich angebrachter Stromerzeuger. Auch eine Taucherleiter kann am Korb eingehängt und mit dieser dann eine Wasser- oder Einsrettung durchgeführt werden.

Unsere HRB 32 verfüg über eine Rettungshöhe von 32 Metern. Die Korblast beträgt stattliche 500 KG. Selbst bei 19 Metern Auslage kann die HRB noch 450 KG zuladen. Weiterhin ist das Fahrzeug ausgestattet mit einer 3,5 Tonnen Kranfunktion, Atemschutzgeräten für die Brandbekämpfung, einem elektronischen Hochdrucklüfter der am Korb angebaut werden kann, 2 Kettensägen (1x elektrisch- & 1x Motorbetrieben), Schlauchmaterial und einer Krankentrage sowie einer Schleifkorbtrage. 

Dem Maschinist stehen neben einer Rückfahrkamera sowie eine Funkfernbedienung zum Bedienen der Bühne zur Verfügung. Ein LKW Navigationsgerät unterstützt den Maschinist bei der Anfahrt der Einsatzstellen. Grund dafür ist der Einsatz der Hubrettungsbühne im gesammten Nordkreis des Landkreis Celle.


Rüstwagen (RW)

Funkrufname:   Florian Celle 12/52/1

Baujahr:             2011

Kennzeichen:    CE-F 1240

Fahrgestell:       MAN (Schlingmann)

Besatzung:        1:2 (3 Personen)

Sonstiges:          Ladebordwand

                            LKW-Rettungsplattform

                            Plasmaschneidegerät

                            Zusatzausrüstung für Ölunfälle

                            Absturzsicherung Rollgliss

 

Der Rüstwagen rückt bei Verkehrsunfällen und sonstigen technischen Hilfeleistungen als erstes taktisches Einsatzfahrzeug aus. Neben der Normbeladung verfügt der RW über eine Seilwinde mit einer Zugkraft von 5 Tonnen. Eine weitere Besonderheit bietet die Ladebordwand, hinter der sich verschiedene Rollcontainer mit unterschiedlicher Beladung befinden. So stehen zum Beispiel Container mit Hebekissen und Zubehör, ein Container mit Beleuchtung, sowie zwei Rollwagen zur Anwehr von Ölunfällen jeglicher Art zur Verfügung.


Einsatzleitwagen 1.5 (ELW 1.5)

Funkrufname:   Florian Celle 12/11/1

Baujahr:             2015

Kennzeichen:    CE-F 1101

Fahrgestell:       Volkswagen Crafter

Besatzung:        1:5 (6 Personen)

Sonstiges:          Stromerzeuger