Bereits kurz vor der Waldbrandkatastrophe im August 1975 hatte der Niedersächsische Innenminister am 14. März 1975 einen neuen Runderlass über den “Übergemeindlichen Einsatz der Feuerwehren“, welcher die Kreisfeuerwehrbereitschaften betraf, in Kraft gesetzt und den von 1955 aufgehoben.

 

Insbesondere die beiden Waldbrandkatastrophen im August 1975 und im Mai 1976, die unseren Landkreis Celle heimsuchten, verdeutlichten die Notwendigkeit einer strukturierten überörtlichen Hilfe über die jeweiligen Kreisgrenzen hinaus. Im Landkreis Celle wurden daraufhin insgesamt 5 Fachzüge installiert und über den Landkreis hinweg aufgeteilt. Mit einem Tanklöschfahrzeug ist die FF Bergen seit 2007 im 4.Zug vertreten.

 

Gegenwärtig setzt sich der 4. Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft Landkreis Celle aus Fahrzeugen folgender Feuerwehren zusammen:

 

 

 

  • Eschede
    ELW 18/11/1
  • Nienhof
    TSF 21/40/7
  • Offen
    TLF 16/24 12/21/2
  • Habighorst
    TLF 4000 18/25/2
  • Bergen
    TLF 16/25 12/23/13
  • Weesen
    TLF 3000 15/23/6
  • Hohne
    TLF 16/24 19/21/6

 

Geführt wird der Zug durch Zugführer Stefan Dehmel 82/05/4 sowie seinen Stellvertreter Stefan Kornetzky 82/06/4.

 

Verbunden mit der Neustrukturierung durch den Erlass des Innenministers 2003 sowie der Ausführungsbestimmungen 2004 obliegen den Kreisfeuerwehrbereitschaften in Niedersachsen folgende Aufgaben:

 

 

 

  • Brandschutz

 

               (Wassertransport und -förderung)

 

  • Hilfeleistung

 

               (Techn. Hilfeleistung, Logistik, Gefährliche Stoffe)

 

  • Fachaufgaben

 

               (Gewässerschutz, Hochwasserschutz, Personalreserve)

 

 

 

Die fünf Züge der KFB Celle teilen sich wie folgt auf:

 

 

 

1. Zug - Wassertransport

 

2. Zug - Technische Hilfeleistung

 

3. Zug - Wasserförderung

 

4. Zug - Wassertransport