Altersabteilung - aktuelles


Besuch des Ausbildungs- und Übungszentrums Luftbeweglichkeit und der Flugplatzfeuerwehr in der Immelmann-Kaserne am Standort Celle-Wietzenbruch im Juli 2019

 

Die Altersabteilung der Ortsfeuerwehr Bergen besuchte im Juli das Ausbildungs- und Übungszentrum Luftbeweglichkeit und die Flugplatzfeuerwehr in der Immelmann-Kaserne am Standort Celle-Wietzenbruch.

 

Nach der Begrüßung durch den Oberstleutnant (OTL) Jens Schaper und dem Hauptbrandmeister (HBM) Bernd Bizio wurden bei einem Frühstück im Kasino Celle erste Informationen ausgetauscht.

 

Im anschließenden Vortrag stellte OTL Schaper den Standort mit seinen Einheiten und Verbänden vor. Er erläuterte die Aufgaben und Möglichkeiten dieses einzigartigen Übungszentrums. Als Ausbildungseinrichtung des Heeres werden hier vor allem Verbände und Einheiten der luftbeweglichen Kräfte des deutschen und niederländischen Heeres ausgebildet.

 

In der Halle 5 wurde dann der Simulationsverbund für den Gefechtsstandbetrieb vorgestellt. Hier können u.a. luftbewegliche Operationen sowie Luftlandeoperationen trainiert werden. Die Möglichkeit, am Simulator selbst einen Hubschrauber fliegen zu können, wurde von den Teilnehmern gerne in Anspruch genommen.

 

HBM Bizio, selbst auch Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Bergen, berichtete über den Dienstbetrieb der Bundeswehr Feuerwehr und erläuterte die Besonderheiten hier am Standort. Die Vorführung des Flughafenlöschfahrzeuges Z6 war der krönende Abschluss.

 

Die Kameraden der Altersabteilung waren sehr beeindruckt und bedankten sich für die freundliche und sehr kompetente Vorstellung von Flugplatzfeuerwehr und Ausbildungs- und Übungszentrum Luftbeweglichkeit.

 

 

Heinz Rehwinkel

 

Sprecher der Altersabteilung

 


Mitgliederversammlung der Altersabteilung

 der Ortsfeuerwehr Bergen am 22.Februar 2019

 

Der Sprecher der Altersabteilung, Heinz Rehwinkel, freute sich über den guten Besuch der Mitgliederversammlung und begrüßte als Gäste Bürgermeister Rainer Prokop, Stadtbrandmeister Michael Sander und die Ortsbrandmeister Matthias Ebel, Mark Tranter und Manfred Heugel.

 

Es wurde der verstorbenen Mitglieder Karl-Heinz Lindhorst, Willy Alms und Werner Rodemann gedacht.

 

Gegen die Tagesordnung wurden keine Einwendungen erhoben und so konnte er zum traditionellen Grünkohlessen einladen.

 

In seinem Jahresbericht konnte er die Neuaufnahme von Armin Guse, Peter Meinecke und Gerd Pelikowski erfreulich feststellen.

 

Jeden Monat wird eine Veranstaltung für die Mitglieder angeboten. Neben den jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen wie Feuerwehrball, Naturschutz, Halbjahresabschluss mit der aktiven Feuerwehr, Volkstrauertag und Abschlussveranstaltung mit der gesamten Feuerwehr berichtete er im besonderen über den Besuch bei der Fa. Raiffeisen Walsrode-Kirchboitzen, die Maifeier am Dorfgemeinschaftshaus in Belsen, Firma Röders in Soltau, die Heidefahrt mit den Ehefrauen sowie über den Besuch des niedersächsischen Landtages in Hannover.

 

Den Abschluss des Jahresprogrammes bildete die Weihnachtsfeier ebenfalls mit den Ehefrauen und den Witwen der verstorbenen Kameraden.

 

In ihren Grußworten lobten die Gäste die vielseitigen Aktivitäten in der Altersabteilung vom Nistkastenbau bis zur Landtagsbesichtigung. Rainer Prokop erläuterte besonders den Feuerwehrbedarfsplan, der von der Politik beschlossen wurde und die Verwaltung ist dabei, ihn umzusetzen. Ein weiteres Thema war die Entwicklung in den Jugendfeuerwehren ohne die heutzutage die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehren nicht mehr gesichert wäre.

 

Die Aufstellung des Maibaumes soll eine eigenständige Veranstaltung der Altersabteilung bleiben, hier soll insbesondere die Geselligkeit in der Gemeinschaft gefördert werden. Gastgeber am 26. Mai 2019 sind Heinz und Margret Rehwinkel.

 

Mit dem Ehrenzeichen für 60 jährige Mitgliedschaft wurde Rolf-Dieter Müller in diesem Jahr ausgezeichnet und Hans-Hermann Schmitz für 50 Jahre.

 

Zum Abschluss wurde der Dienst- und Themenplan 2019 vorgestellt und von der Versammlung genehmigt. In gemütlicher Runde endete die sehr harmonisch verlaufende Mitgliederversammlung.