Hier finden Sie aktuelles aller Abteilungen der Feuerwehr Bergen aus dem Jahr 2020


Juli

Erste Sitzung des Stadtkommandos der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bergen

 

Frank Heins und Thorsten Persuhn neue stellvertretende Stadtbrandmeister 

 

Bergen. Kürzlich fand die erste Sitzung des Stadtkommandos der Feuerwehren der Stadt Bergen in Becklingen statt. Unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln berichtete Stadtbrandmeister Michael Sander über die Aktivitäten der Stadtfeuerwehr seit Jahresbeginn.

Besonders erfreulich sei die bevorstehende Auslieferung zweier Tragkraftspritzenfahrzeuge mit Wassertank (TSF-W) für die Ortsfeuerwehren Offen und Wohlde, sowie die bereits erfolgte Auslieferung eines Tanklöschfahrzeugs (TLF3000) für die Ortsfeuerwehr Bergen.

 

Aus beruflichen Gründen stellte der bisherige stellvertretende Stadtbrandmeister Andre Sonntag sein Amt an diesem Abend zur Verfügung. Die Satzung der Feuerwehr ermöglicht das Einsetzen von zwei gleichberechtigten stellvertretenden Stadtbrandmeistern. Diese Möglichkeit soll aufgrund der steigenden Anforderungen an eine moderne und leistungsfähige Feuerwehr in Bergen künftig genutzt werden. Zu den neuen stellvertretenden Stadtbrandmeistern wurden Frank Heins von der Feuerwehr Offen und Thorsten Persuhn von der Feuerwehr Eversen gewählt. 

 

Die Ernennung der designierten stellvertretenden Stadtbrandmeister durch den Rat der Stadt Bergen wird noch erfolgen.

 

(Text & Foto: Theo Gehnke, Stadtpressewart FF Stadt Bergen)

v.l.n.r.: Stadtbrandmeister Michael Sander, neuer stv. Stadtbrandmeister Frank Heins, neuer stv. Stadtbrandmeister Thorsten Persuhn, scheidender stv. Stadtbrandmeister Andre Sonntag


Januar

139. Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bergen

 

(Text: Theo Gehnke, Stadtpressewart FF Stadt Bergen; Bilder: Feuerwehr Bergen)

 

BERGEN. Zur 139. Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bergen konnte Ortsbrandmeister Mathias Ebel am 25. Januar die zahlreich erschienenen Kameraden der Einsatz- und Altersabteilung, den Feuerwehrmusikzug, den stv. Feuerschutzausschussvorsitzenden Peter Meinecke, die Bürgermeisterin der Stadt Bergen Claudia Dettmar-Müller, einige Funktionsträger aus dem Stadtkommando und den Nachbarwehren, den Leiter des Polizeikommissariats Bergen Guido Bergmann, sowie den Stadt- und Ehrenortsbrandmeister Michael Sander im Gasthaus Dralle in Bergen begrüßen. Im Berichtsjahr 2019 musste die Feuerwehr Bergen zu 71 Einsätzen ausrücken. Diese gliederten sich auf in 19 Brandeinsätze, 33 technische Hilfeleistungen und 19 sonstige Einsätze. Bei den 33 Brandeinsätzen, unter anderem drei Großfeuer, mussten die Einsatzkräfte in elf Fällen unter umluftunabhängigem Atemschutz vorgehen. Auch im Berichtsjahr wurde die Hubrettungsbühne wieder intensiv von der Stadtfeuerwehr Bergen und den angrenzenden Gemeinden genutzt. Neben den 1.422 Einsatzstunden wurden in der Ortsfeuerwehr Bergen weitere 8.800 Stunden ehrenamtlich Dienst geleistet. Dafür dankte der Ortsbrandmeister seinen Kameraden ausdrücklich. Für eine Dienstbeteiligung von jeweils 100 Prozent wurden Lorenz Hartung und Wolfram von Hörsten vom Ortsbrandmeister ausgezeichnet und mit einer Mettwurst belohnt. Ein wichtiger Punkt der Feuerwehr Bergen seien Aus- und Fortbildung, so Ebel. Daher konnten auch im Jahr 2019 einige Lehrgänge besucht werden, bei denen zusätzliche 690 Stunden Dienst geleistet wurden.

 

Im kommenden Feuerwehr-Jahr 2020 darf sich die Feuerwehr Bergen auf ein neues Fahrzeug freuen. Die Auslieferung des vor gut zwei Jahren bestellten Tanklöschfahrzeuges (TLF 3000) ist für Ende des 1. Quartals 2020 angestrebt. Am 31.12.2019 hatte die Ortsfeuerwehr Bergen 69 aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung, drei Ehrenmitglieder und 235 fördernde Mitglieder. Zum Ende seines Jahresberichts dankte Ebel allen aktiven und passiven Mitgliedern, den Kameraden der Altersabteilung, der Jugendfeuerwehr und dem Feuerwehrmusikzug für ihren Einsatz und die Unterstützung bei Einsätzen, Übungsdiensten und allen weiteren Feuerwehrveranstaltungen. Besonderen Dank sprach er dem Ortskommando, dem Stadtbrandmeister, der Verwaltung der Stadt Bergen, der Polizei Bergen, dem DRK Ortsverein Bergen, dem Rettungsdienst Johanniter Unfallhilfe und den stellvertretenden Ortsbrandmeistern Mark Tranter und Manfred Heugel aus. Nur durch die tatkräftige Unterstützung dieser Funktionsträger seien die Aufgaben und Anforderungen der Ortsfeuerwehr Bergen zu bewerkstelligen, so Ebel.

 

Der Jugendfeuerwehrwart Waldemar Reck berichtete über die zahlreichen Aktivitäten seiner Jugendfeuerwehr. Die 24 Jungen und Mädchen leisteten bei 24 Diensten bei der Feuerwehr Bergen Rund 100 Dienststunden. Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung stehen dort Spiel und Spaß an erster Stelle. Für die Ausführung und Unterstützung bedankte sich Reck ausdrücklich bei allen beteiligten Kameraden, insbesondere dem Betreuerstab der Jugendfeuerwehr. Heinz Rehwinkel berichtete über die Aktivitäten der aus dem aktiven Dienst ausgeschiedenen Kameraden. Die Kameraden trafen sich regelmäßig zu Diensten, pflegten dabei die um Bergen herum aufgestellten Nistkästen und besichtigten Unternehmen in der Umgebung. Die Dienstbeteiligung sei ausgesprochen gut und die Kameraden hätten sehr viel Freude bei ihren Veranstaltungen, berichtete Rehwinkel.

 

Der Leiter der Kinderfeuerwehr Wohlde-Bergen, Eike Lisch, konnte von zahlreichen Terminen und Veranstaltungen der gemeinsamen Kinderfeuerwehr berichten. Die 22 Jungen und 8 Mädchen der Kinderfeuerwehr seien nach wie vor sehr motiviert dabei und forderten die acht Betreuer regelmäßig. Im Berichtsjahr konnten mehrere Mitglieder der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr überstellt werden. Die Highlights des vergangen Jahres waren laut Lisch die sehr gut angenommene Brandflohabnahme und das Spiel ohne Grenzen in Eversen. Nach den Jahresberichten standen turnusgemäß einige Wahlen auf der Tagesordnung der Ortsfeuerwehr. Zur neuen Sicherheitsbeauftragten wurde Melanie Sekulla gewählt. Zum 2. Gerätewart wurde Julian Bott einstimmig wiedergewählt.

 

Stadtbrandmeister Michael Sander gratulierte den gewählten Kameraden und konnte über das Einsatzgeschehen und die Mitgliederzahlen auf Stadtebene berichten. Insgesamt mussten die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bergen im vergangenen Jahr bei 152 Alarmierungen 104 Einsätze abarbeiten. Diese gliederten sich in 48 Brand- und 56 Hilfeleistungseinsätze auf. Insgesamt verrichten zurzeit 532 Ehrenamtliche in den Ortsfeuerwehren aktiv ihren Dienst. Mit den Kinder- und Jugendfeuerwehren sowie den Altersabteilungen, kommt die Stadtfeuerwehr Bergen auf stolze 833 uniformierte Mitglieder.

 

Anschließend konnten durch Orts- und Stadtbrandmeister sowie Bürgermeisterin Dettmar-Müller einige Beförderungen und Ehrungen, sowie eine Neuaufnahme durchgeführt werden. Nach erfolgreichem Abschluss der Truppmann-Ausbildung Teil 1 konnten Luca Werling, Larissa Ebel, Pascal Rust und Maximilian v. Hammerstein von Mathias Ebel zum Feuerwehrmann beziehungsweise zur Feuerwehrfrau ernannt werden. Lorenz Hartung wurde zum Oberfeuerwehrmann, Sören Strehlow und Christoph Lange zu Hauptfeuerwehrmännern befördert. Jugendfeuerwehrwart Waldemar Reck wurde zum Löschmeister, und Falk Prokop zum Hauptlöschmeister befördert.

Vom Feuerwehrmusikzug konnte die Kameradin Elke Holtz zur Feuerwehrmusikerin befördert werden.

 

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Andreas Krohn und Michael Glenewinkel geehrt. Auf stolze 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr darf Martin Richwien zurückblicken und wurde für diese Leistung ausgezeichnet. Ebenfalls wurde Elke Holtz mit der Verdienstmedaille der Bundesvereinigung deutscher Musikverbände in Gold ausgezeichnet. Siegfried Stebler und Kurt Schmidt wurden mit der  Verdienstmedaille der Bundesvereinigung deutscher Musikverbände in Silber ausgezeichnet.

 







Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Bergen 

 

 -Tilo Hemme neuer Jugendsprecher-

 

Text und Bilder von Theo Gehnke (Stadtpressewart der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bergen)

  

Bergen. Am 24.01.2020 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Bergen im örtlichen Feuerwehrhaus statt. Jugendfeuerwehrwart Waldemar Reck konnte neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr auch einige Eltern und Funktionsträger aus Stadt- und Kreisjugendfeuerwehr begrüßen.

In seinem Jahresbericht ging Jugendfeuerwehrwart Reck auf die zahlreichen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr ein. Besondere Beachtung dabei erfuhren die große Anzahl durchgeführter praktischer und theoretischer Übungsdienste, die Teilnahme am Kreiszeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Celle in Wietzendorf und die Übergabe eines neuen Zeltes vom Lions Club an die Jugendfeuerwehr Bergen.

 

Jugendfeuerwehrwart Reck sprach an dieser Stelle einen großen Dank an den Lions Club, die Firma Tschiskale und das Kaufland in Bergen aus, die immer wieder mit Sachspenden und finanziellen Mitteln zur Dienstgestaltung beitrugen.

 

Die Jugendfeuerwehr Bergen hat zurzeit 24 Mitglieder. Mit überaus gutem Engagement leisteten die Jugendlichen im vergangenen Jahr Rund 100 Stunden Dienst.

 

Da die Dienstbeteiligung im Berichtsjahr überaus hoch gewesen sei, wolle man auf die Auszeichnung einzelner Mitglieder verzichten, so Reck. Stattdessen konnte er allen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr als besondere Anerkennung neue Handschuhe zur Ergänzung der Dienstkleidung übergeben.

 

Nach langer Tätigkeit schied Nico Pralle mit dem Übertreten in die Einsatzabteilung der Feuerwehr Bergen als Jugendsprecher aus. So wurden unter den Jugendlichen neue Funktionsträger gewählt. Tilo Hemme wurde zum neuen Jugendsprecher und Nico Bielmann sowie Jessline Ercin zu seinen Stellvertretern gewählt. Neuer Kassenwart ist Marius Röhrs.

 

Die erschienenen Gäste, unter ihnen der Stadtbrandmeister Michael Sander, Ortsbrandmeister Mathias Ebel mit seinen Stellvertretern Manfred Heugel und Mark Tranter, stv. Kreisjugendfeuerwehrwartin Susanne Beyer, Stadtjugendfeuerwehrwart Frank Kroll, Kinderfeuerwehwart Eike Lisch und der 1. Stadtrat Frank Juchert überbrachten ihre Grüße und zeigten sich gleichermaßen beeindruckt von den geleisteten Diensten der Jugendlichen. Sie motivierten die Jugendlichen, auch weiterhin so aktiv Freude an der Feuerwehr zu haben.

 


Feuerwehr-Ball 2020 im Stadthaus Bergen

 

Am 11. Januar richteten wir unsren traditionellen Feuerwehr Ball im Stadthaus Bergen aus. Geladen waren alle Kameraden unserer Wehr, sowie Partner/-innen, Familie & Freunde. Mit weiteren Gästen von Feuerwehren aus dem Stadtgebiet, unserer Partnerfeuerwehr aus Ottendorf-Okrilla und dem Gemeindefreien Bezirk Lohheide feierten wir bis zum Morgengrauen.


Für das leibliche Wohl sorgte auch in diesem Jahr Chrischan Benning mit seinem Team. Ortsbrandmeister Mathias Ebel bedankte sich bei allen anwesenden Kameraden/-innen für die geleistete Arbeit im zurückliegenden Jahr.

 

Stadtbrandmeister Michael Sander gab einen kurzen Rückblick auf die Einsätze im vergangenen Jahr sowie über die Mitgliederzahlen der Stadtfeuerwehr. Von der Stadtverwaltung sprach die Bürgermeisterin Claudia Dettmar-Müller. Sie berichtete, dass auch in der Zukunft eine enge Zusammenarbeit zwischen der Stadt Bergen und den Feuerwehren stattfinden soll, damit jeder mit den Entscheidungen der Zukunft zufrieden ist.


Auf die traditionelle Frauenrede konnte man in diesem Jahr lange warten. Stattdessen gab es erstmalig eine Herrenrede, welche von Annika Behrens und Katharina Dölle gehalten wurde.

Nach dem Essen begann die Band Deep Passion light uns ordentlich einzuheizen und sorgte für eine gelungene Partystimmung.
 
© Text & Fotos: Feuerwehr Bergen