Hier finden Sie aktuelles aller Abteilungen der Feuerwehr Bergen aus dem Jahr 2018


Februar 2018

D A N K E für 1000 Likes

Wir sind überwältigt von Eurem großen Interesse,

an unserer Arbeit. Unsere Freitzeit für Eure Sicherheit!

24 Stunden für Euch da! Eure Feuerwehr Bergen


Januar 2018

137. Jahreshauptversammlung

der Ortsfeuerwehr Bergen

„Mathias Ebel neuer Ortsbrandmeister“

 

 

Vor kurzem fand bei der Ortsfeuerwehr Bergen die 137. ordentliche Jahreshauptversammlung im Stadthaus Bergen statt, zu der Mark Tranter in seiner Funktion als Ortsbrandmeister eingeladen hatte.

 

Zu Beginn der Versammlung begrüßte Mark Tranter die zahlreich erschienenen Kameraden der Einsatz- und Altersabteilung, den Feuerwehrmusikzug der Ortsfeuerwehr Bergen unter der Leitung von Dieter Schomburg, den Feuerschutzausschussvorsitzenden Eckhard Borges, den Bürgermeister der Stadt Bergen Rainer Prokop, einige Funktionsträger aus dem Stadtkommando und den Nachbarwehren, Guido Bergmann als Leiter der Polizei Bergen, den Stadt- und Ehrenortsbrandmeister Michael Sander und den stellvertretenden Kreisbrandmeister aus Winsen Willi Lucan.

Regierungsbrandmeiste Regierungsbrandmeist

Bevor die Tagesordnung Punkt für Punkt abgearbeitet wurde, bat Ortsbrandmeister Mark Tranter die Anwesenden, sich von ihren Plätzen zu erheben und an die, im Jahr 2017 verstorbenen Mitglieder, zu gedenken.

 

Anschließend folgte der Jahresbericht der Ortsfeuerwehr Bergen. Mark Tranter berichtete, dass die Ortsfeuerwehr Bergen im Jahre 2016 zu 67 Einsätzen alarmiert wurde. Das waren zum Vergleich 2016 6 Einsätze mehr, die durch die Ortswehr abgearbeitet werden mussten.

 

Die Wehr musste zu 14 Brandeinsätzen, 46 technischen Hilfeleistungen, sowie zu 7 sonstigen Einsätze ausrücken.

 

Die Brandeinsätze, zu denen die Ortswehr Bergen ausrücken musste, konnten in 4 Entstehungsbrände, 4 Kleinfeuer, 4 Mittelfeuer und in 2 Großfeuer unterteilt werden.

 

7mal musste bei den Brandeinsätzen unter schwerem Atemschutz und mit der Wärmebildkamera durch die Kameraden der Einsatzabteilung vorgegangen werden.

 

Unter anderem musste die Ortswehr 20mal zu Sturmeinsätzen und 9mal außerhalb des Stadtgebietes ausrücken

 

Insgesamt wurden im Jahre 2017 bei den 67 Einsätzen rund 1300 Einsatzstunden ermittelt, sowie rund 7900 ehrenamtliche Dienststunden erbracht. Die Dienstbeteiligung lag bei den 25 durchgeführten Dienstabenden bei 72 Prozent. Jörg Goretzki, Sebastian Kroll und Dominik Sander wurden hier besonders erwähnt. Sie nahmen im Berichtsjahr zu 100% an den Diensten teil, so Mark Tranter abschließend zu den Jahresstatistiken.  

 

Im Jahre 2017 wurden Kameraden und Kameradinnen zu 26 Lehrgängen und Fortbildungen in die Feuerwehrtechnische Zentrale in Hambühren, sowie nach Celle und Loy zur Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz geschickt. Hierbei handelte sich unter anderem um Maschinisten-, Sprechfunker- und Gruppenführer- und Zugführerlehrgänge und diverse Fortbildungsveranstaltungen im Bereich Technische Hilfeleistung und Arbeiten mit der Motorkettensäge.

 

In seinem Jahresbericht ging Mark Tranter nun auf die mehr als 250 Termine und Veranstaltungen der Ortsfeuerwehr Bergen ein. Er berichtete über die zahlreichen Feuerwehrveranstaltungen im Stadtgebiet Bergen, an denen die Ortswehr teilgenommen hat und über diverse Stadt-, Kreis- und Leistungswettbewerbe. Ebenfalls berichtete er von der Brandschutzerziehung für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren im Kindergarten. Hier wurden im vergangenen Jahr 4 Kita-Gruppen mit insgesamt 120 Kindern in das Thema Brandschutz eingewiesen.

 

Zum Ende des Jahres 2017 hatte die Ortsfeuerwehr Bergen 72 Mitglieder in der Einsatzabteilung, 18 Kameraden in der Altersabteilung, 29 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, 19 Spielleute im Musikzug und 235 fördernde Mitglieder.

 

Zum Schluss seines Jahresberichtes bedankte sich der Ortsbrandmeister Mark Tranter noch einmal ausdrücklich bei seinen beiden Stellvertretern Manfred Heugel und Mathias Ebel für die gute Zusammenarbeit, bei den Nachbarwehren und der Polizei für deren Unterstützung, der Wettbewerbsgruppe sowie beim Ortskommando und bei Rat und Verwaltung.

 

„Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“!

 

Anschließend folgte der Jahresbericht der Jugendfeuerwehr Bergen vom Jugendwart Waldemar Reck. Dieser gab noch einmal einen kurzen Überblick über die Mitgliederzahlen, die Veranstaltungen und die Dienste, die die Jugendwehr im vergangen Jahr zu verzeichnen hatte. Zum Schluss bedankte er sich bei seinem Team für die tolle Unterstützung in dem vergangenen Jahr.

 

Ebenfalls einen kurzen Bericht gab es aus den Reihen der Altersabteilung durch Dieter Greten, sowie einen des Musikzuges Bergen durch Dieter Schomburg. Beide berichteten von ihren zahlreichen Veranstaltungen, Arbeiten im Stadtarchiv und diversen Auftritten in 2017, sowie den hierzu angefallenen Stunden.

 

Nun folgte der Bericht des Stadtbrandmeisters Michael Sander. Dieser berichtete über die insgesamt 141 Einsatzalarmierungen, die im Stadtgebiet Bergen für die Ortsfeuerwehren 2017 anfielen. Außerdem gab er noch einige Termine und Neuanschaffungen im Stadtgebiet der Ortsfeuerwehren bekannt. Am 31.12.2017 hatte die Freiwillige Feuerwehr Stadt Bergen 538 aktive Mitglieder, davon 41 Frauen. Den Altersabteilungen gehören 172 Kameraden an. Die 4 Jugendfeuerwehren haben 79 Mitglieder, davon 17 Mädchen. Die 2 Kinderfeuerwehren in Eversen und Wohlde/Bergen haben derzeit insgesamt 49 Kinder. Zum Abschluss seines ausführlichen Jahresberichtes, gab er noch einige herausragende Ehrungen bekannt, die im vergangenen Jahr im Bereich der Stadt Bergen stattgefunden haben.

Im Anschluss gab der stellvertretende Kreisbrandmeister, Willi Lucan, einen ebenfalls ausführlichen Bericht über Einsatzzahlen, Aktivitäten und Neuerungen auf Landkreisebene bekannt. Im Landkreis Celle mussten im Jahr 2017 rund 1150 Einsätze bei den 12 Gemeindefeuerwehren abgearbeitet werden. Zurzeit gibt es im Landkreis Celle 74 Ortsfeuerwehren mit 3223 Mitgliedern. Abschließend berichtete er von der Kinder- und Jugendarbeit bei den Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Celle, vom anstehenden Kreisfeuerwehrtag im September diesen Jahres in Winsen/ Aller sowie über die Neuerungen bei den Feuerwehrwettbewerben.

 

Aus persönlichen Gründen stellte Mark Tranter vorzeitig sein Amt als Ortsbrandmeister zur Verfügung und schlug gleichzeitig, einen seiner zwei Stellvertreter zum Nachfolger vor. Mathias Ebel wurde von den 52 stimmberechtigten Mitglieder der Einsatzabteilung der Ortswehr Bergen, zum neuen Ortsbrandmeister gewählt. Mark Tranter wiederum wurde zu Ebels Stellvertreter gewählt. Somit tauschen beide ihre Ämter bei der Feuerwehr Bergen.

 

Laut Tagesordnung mussten nun einige Funktionen im Ortskommando neu gewählt werden. Zum Gruppenführer und Stellvertreter Technische Hilfeleistung wurden Falk Prokop und Annika Behrens gewählt. Katharina Dölle übernimmt von Jörg Goretzki das Amt der Sicherheitsbeauftragten.

 

Hinrich Dittmann wurde von den Anwesenden, in seinem Amt des stellvertretenden Jugendwartes, bestätigt

 

Es folgten nun die Grußworte des Leiters des Polizeikommissariates Bergen, Guido Bergmann und des Bürgermeisters der Stadt Bergen Rainer Prokop. Beide bedankten sich für die gute Zusammenarbeit.

 

Neu- und Wiedereintritte gab es insgesamt 13mal. Unter anderem der Iraker Falah Shibli der als Flüchtling nach Bergen gekommen ist und im Frühjahr an der Truppmannausbildung teilnehmen wird.

 

Aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen wurde Peter Meinecke überraschend in die Altersabteilung mit einem Präsent durch Mark Tranter verabschiedet.

 

Nach abgeschlossener Truppmannausbildung wurden Jonathan Curl und Sandra Röhrs zu Feuerwehrmann und -frau durch den Ortsbrandmeister befördert.

 

Andreas Krohn wurde vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister befördert.


Der Hauptfeuerwehrmann Rolf Alms wurde für 60 Jahre Zugehörigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr und der 1. Hauptfeuerwehrmann Dieter Schomburg und der Löschmeister Falk Prokop für 25 Jahre aktiven Dienst durch den stellvertretenden Kreisbrandmeister, Willi Lucan, ausgezeichnet.

 

Musikalisch begleitet wurde die Versammlung, wie in jedem Jahr, durch den Feuerwehrmusikzug aus Bergen unter der Leitung von Dieter Schomburg.

 

© Text und Bilder von Tobias Laux (Stadtpressewart der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bergen) (28.01.2018)

 

rechts: neuer Ortsbrandmeister Mathias Ebel

links: neuer stv. Ortsbrandmeister Mark Tranter

 

 

von links:

 

Willi Lucan, Michael Sander, Manfred Heugel, Dieter Schomburg, Rolf Alms, Annika Behrens, Katharina Dölle, Andreas Krohn, Hinrich Dittmann, Jonathan Curl, Falk Prokop, Rainer Prokop, Mark Tranter, Sandra Röhrs, Werner Sander und Mathias Ebel


Wichtige Information in eigener Sache

 

Facebook ändert aktuell seine Einstellungen. Dies hat zur Folge, dass ihr unsere Beiträge zukünftig nicht mehr angezeigt bekommt. So verlieren wir etwas den Kontakt zu Euch.

Facebook möchte damit erreichen, dass nicht mehr so viele Anzeigen von Firmen in eurem Newsfeed angezeigt werden. Da wir als Feuerwehr auch als "Firma" bei Facebook geführt werden, betrifft diese Änderung auch uns.

Damit ihr auch weiterhin unsere Nachrichten bei Facebook verfolgen könnt und angezeigt bekommt, macht ihr folgendes:

1. Geht in die Einstellungen innerhalb der Facebook App
2. Wählt den Menüpunkt "News Feed Einstellungen"
3. Hier könnt ihr unter "Priorisiere die Inhalte..." bis zu 30 Favoriten bestimmen
4. Klickt sucht ihr Feuerwehr Bergen und schon erhaltet Ihr unsere Feeds wie gewohnt.

Danke! Eure Feuerwehr Bergen


Feuerwehrball 2018 im Stadthaus Bergen

 

Am 13. Januar richteten wir traditionsgemäß unseren Feuerwehr Ball im Stadthaus in Bergen aus. Gelanden waren alle Kameraden unserer Wehr, sowie Partner/-innen, Familie & Freunde. Mit weiteren Gästen von Feuerwehren aus dem Stadtgebiet, unserer Partnerfeuerwehr aus Ottendorf-Okrilla, dem Gemeindefreien Bezirk Lohheide und einer Abordnung der Feuerwehr Südheide feierten wir bis zum Morgengrauen.

Für das leibliche Wohl sorgte in diesem Jahr Dralle mit seinem Team. Ortsbrandmeister Mark Tranter bedankte sich bei allen anwesenden Kameraden/-innen für die geleistete Arbeit im zurückliegenden Jahr. In seine Dankesrede schloß er auch die Partner und Partnerinnen ein, die immer wieder für Ausbildungsdienste oder Einsätze auf ihre Liebsten verzichten müssen. Stadtbrandmeister Michael Sander gab einen kurzen Rückblick auf die Ereignisse im Stadtgebiet des vergangenen Jahres. Von der Stadtverwaltung sprach der 1. Stadtrat Frank Juchert. Er berichtete kurz über die Entwicklungen in der Stadt Bergen nach dem Abzug der Britishen Kräfte. Er lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Feuerwehr.

Die traditionelle Frauenrede hielt in diesem Jahr Justin Behrje, der beim Feuerwehrball 2017 mit einer Fliege, statt Krawatte, zum Ball erschienen war.

Die Band Deep Passion heizte uns nach dem Nachtisch ordentlich ein, bis die Sohle glühten.

 

© Text & Fotos: Feuerwehr Bergen